top of page

Nachhaltige Kleidung kaufen? Oder doch besser mieten?

Diese Frage ist nicht so ganz leicht zu beantworten. Für uns haben mehrere Aspekte Einfluss darauf, ob ein Kauf bei einem Fair Fashion Label oder das Mieten von Kleidung sinnvoller ist. Schauen wir uns also an, wann sollten wir nachhaltige Kleidung kaufen und wann doch besser mieten?


Nachhaltige Kleidung kaufen ab 30x Tragen


Basic oder Trendteil?


Handelt es sich bei dem gewünschten Kleidungsstück um ein Basic, das sehr häufig getragen wird und lange in der Garderobe bleiben soll? Dann würden wir zum Kauf tendieren. Eine gute Grundgarderobe aus nachhaltiger Kleidung zu besitzen macht total Sinn. Als Richtwert kannst du dich fragen, ob du das Kleidungsstück häufiger als 30x tragen wirst.Wenn es aber um ein Kleidungsstück geht, das du magst, weil der Schnitt oder die Farbe grad im Trend liegen, dann würden wir dazu raten, das Kleidungsstück zu mieten. Wir können es uns oftmals nicht vorstellen, aber was wir heute unbeschreiblich schön finden, wird morgen schon wieder von etwas Neuem abgelöst. Aus diesem Grund hängt viel Kleidung ungetragen im Kleiderschrank. Und das ist sehr schade, wenn wir überlegen, dass für dieses Kleidungsstück viele Ressourcen benötigt wurden und es von Menschenhand gefertigt wurde. Das Kleidungsstück bereitet sicher noch jemand anderem Freude, also lass es nach dem Besuch bei dir wieder gehen.


Hast du deinen Stil schon gefunden?


Hast du deinen Stil schon gefunden und du bist dir sicher, dass das gewünschte Kleidungsstück genau zu deinem Stil passt? Dann spricht nichts dagegen nachhaltige Kleidung zu kaufen. Probierst du dich gerne aus oder bist du einfach etwas sprunghaft, was Farben und Stile angeht? Das ist total fine. Für dich ist das Mieten die bessere Alternative. So kannst du dich ständig verändern und neu ausprobieren, ohne einen Fehlkauf zu riskieren.


Nachhaltige Kleidung kaufen oder mieten - Was ist günstiger?


Wie oft wirst du das Kleidungsstück tragen? Berechne den Cost per wear.


Oft hört man, jedes Kleidungsstück sollte mindestens 30x getragen werden. Eine Jeans erreicht das sicher, ein Abendkleid sicher nicht. Errechne dir für das Kleidungsstück den Cost per wear. Dafür schätzt du, wie oft du das Kleidungsstück tragen wirst und teilst den Kaufpreis durch die Anzahl. Wenn der Cost per wear gering ist und sich für dich gut anfühlt, dann spricht nichts gegen einen Kauf. Wenn du dir nicht sicher bist, wie oft du das Kleidungsstück tragen wirst oder du schon weißt, dass es nicht häufig sein wird und der Cost per wear damit hoch ist, miete dir das Kleidungsstück lieber. So sparst du am Ende nicht nur Platz im Kleiderschrank, sondern auch Geld.

Wir haben es übrigens für dich ausgerechnet. Wenn du ein gemietetes Kleidungsstück 5x in einem Monat trägst, bist du beim Mieten günstiger als beim Kauf der Kleidung. Wir nehmen an, du kaufst ein Kleidungsstück für 100€ und trägst es nur ein mal. Dieser Fehlkauf beschert dir einen CPW von 100€. Trägst du das Kleidungsstück eine Saison, vielleicht 10x, so kostet dich jedes Tragen 10€. Ab 30x Tragen gilt ein Kauf als nachhaltig. Hiermit würdest du einen CPW von 3,33€ erreichen.

Bei uns kostet die Miete monatlich 59-89€. Wir rechnen mit dem Durchschnitt von 74€. In einer Kapsel von Fairnica sind fünf-acht Kleidungsstücke enthalten, wir rechnen die Variante mit 5 Kleidungsstücken. Wenn du ein geliehenes Kleidungsstück nur einmal trägst, zahlst du einen CPW von 14,80€. Trägst du es einmal pro Woche, also 4x im Mietzeitraum zahlst du 3,70€ CPW. Wenn du es zweimal pro Woche trägst, zahlst du 1,85€ CPW. Sobald du das Kleidungsstück fünf mal oder mehr trägst, ist Mieten günstiger als nachhaltige Kleidung kaufen.


Nachhaltige Kleidung kaufen oder doch lieber mieten?

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wickelrock binden

Comments


bottom of page